Turmwächter sehen Etappenziel erreicht.

Esslingen – Die Initiative Turmwächter, die sich mittlerweile als eingetragener Verein für den Dicken Turm engagiert, begrüßt die Planungen zur Sanierung und Wiedereröffnung des Esslinger Wahrzeichens. Mit Blick auf die jüngsten Beschlüsse der zuständigen Gemeinderats-Ausschüsse erklärt die Vorsitzende Petra Helmcke: „Dieses Ziel sei nun dank großer ehrenamtlicher Arbeit erreicht. Dass viele Esslingerinnen und Esslinger schon lange darauf warten, den Dicken Turm wieder für Feste und Veranstaltungen nutzen zu können , hat Helmcke immer wieder erfahren. Bis der Turm wieder nutzbar ist, wollen die Turmwächter das Thema weiterhin in die Öffentlichkeit tragen. „Die Vereinsgründung war ein wichtiger Schritt, der uns im vergangenen Jahr viele Spenden von Esslinger Bürgern eingebracht hat“, so Holger Haug, der Vize-Vorsitzende des Vereins. „Jede einzelne Spende zeigt uns, wie wichtig das Thema für die Esslingerinnen und Esslinger ist.“ Bemerkenswert findet Haug die vom Gemeinderat beschlossene Spendenverdoppelung. „Doch ohne die Großspenden wäre eine gelungene Sanierung schlicht nicht möglich“, resümiert Petra Helmcke, die allen Spendern dankt: „Sie haben damit viel für die Esslinger Kultur getan und die Werte, die allen Esslinger Bürgerinnen und Bürgern wichtig sind, gewürdigt.“ (red)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen